Aktuelles
Institution
Lehre
Studium
Ausstellungen
Termine/Archiv
Kontakt
Julia Walther: “Overlay”  //  Kahnweilerhaus Rockenhausen / 05.07.2015 – 30.08.2015

Eröffnung: So, 05.07.2015, 11:00 Uhr
Einführung: Patrizia Bahr, Kunsthistorikerin

Öffnungszeiten: Do - So, 15:00 - 17:00 Uhr (und nach Vereinbarung)

Marktplatz 7, 67806 Rockenhausen

Flyer

Website

AB INS AUSLAND - ABER WIE? Infoveranstaltung  //  Klasse Andrea Büttner / 07.07.2015, 10:15 Uhr

#2 INFOVERANSTALTUNG

Zu Gast | Erasmusbüro | Frau Tucek | Erfahrungsberichte Chico | Dijon | Toulouse

BOPPSTRASSE 26A KLASSE ANDREA BÜTTNER

Plakat

Prof. Dr. Hans Ulrich Reck  //  Di., 07.07.2015, 18:30 Uhr, Hörsaal

die Kunsthochschule Mainz (Prof. Dieter Kiessling) und Hochschule für Musik Mainz (Prof. Peter Kiefer) laden zu folgendem Vortrag ein:

Prof. Dr. Hans Ulrich Reck
Kunsthochschule für Medien Köln
Kunst, heute – postzivilisatorische Provokationen und ästhetische Abwägungen

Ist es nicht so, dass die kritisch-utopischen Kräfte der Künste heute stark gefährdet sind? Ja, gar gefesselt erscheinen? Nicht zuletzt sind zumindest Teile dieser Funktionen in andere Bereiche abgewandert, zum Teil sogar in die bisher in solcher Hinsicht schlecht angeschriebenen, ja geradezu verpönten Massenmedien.
Wie wäre eine Selbstkritik der Künste heute neu zu denken? Können daraus Perspektiven für gewandeltes poetisches, diverses Arbeiten gewonnen werden?

Hans Ulrich Reck, Professor für Kunstgeschichte im medialen Kontext
und seit April 2014 Rektor der Kunsthochschule für Medien Köln.

Letzte größere Publikationen: Pier Paolo Pasolini – Poetisch Philosophisches Porträt (Doppel-CD mit Booklet, Edition Apollon), Spiel Form Künste. Zu einer Kunstgeschichte des Improvisierens (Hamburg 2010), Pier Paolo Pasolini (München, 2010), Traum. Enzyklopädie (München, 2010)

Vgl. zudem:
http://popsubhochgegen.khm.de

www.khm.de/kmw/reck/

www.khm.de/audiolectures/

Plakat

BACHELOR X MASTER: KOTHE X RUFFING  //  ruelle, Mainz, 7.-11.07.2015

BACHELOR X MASTER
JULIA CAROLIN KOTHE X SELINA ROSA RUFFING

präsentieren ihre Abschlussarbeiten in ruelle
Skulptur, Installation und Video von uns für euch.

Vernissage am 7.7.2015 um 19 Uhr und Finissage am 11.7.2015 um 19 Uhr.
Geöffnet Mi-Fr von 19 - 21 Uhr und auf Anfrage.

www.ruelle-raum.de (ruelle, Kaiser-Wilhelm-Ring 38 in Mainz)

www.passbeyecandy.wordpress.com

www.selinaruffing.wordpress.com

TOYTOYTOY Symposium und Ausstellung  //  8. Juli 2015, 18 Uhr, Hörsaal

TOYTOYTOY SYMPOSIUM
GENITAL UND GESCHLECHT IN TEXT UND MEDIEN VON DER ANTIKE BIS HEUTE

18:00 Uhr Begrüßung
Friederike Nastold

18:15 Uhr Vulva – die große Unbenannte
Geschichten aus der
Kulturgeschichte der Vulva
Dr. Mithu Sanyal, Düsseldorf

18:45 Uhr „Ich will ihr dienen mit einem,
den ich bei mir trage“ – Genital und
Geschlecht im Spätmittelalter
Martin Schneider (M.A.), Konstanz

19:15 Uhr Die PorNOdebatte,
Feminismus und ein Streifzug durch
die Geschichte weiblicher Lust
Claudia Gehrke, Tübingen

Anschließend herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung
TOYTOYTOY VON FRIEDERIKE NASTOLD

Programm

Pressetext

Übermorgenkünstler: Junge Kunst aus 8 Akademien  //  Staatliche Kunsthalle Baden-Baden / 11.07.2015 - 04.10.2015

Eröffnung: Fr. 10.7.2015, 18 Uhr

Teilnehmende Hochschulen:
HGK Basel, HFBK Städelschule Frankfurt a. M., AdBK und HFG Karlsruhe,
Kunsthochschule Mainz, HEAR Mulhouse-Straßburg, HBKsaar Saarbrücken, SABK Stuttgart

ÜbermorgenkünstlerInnen:
Ferhat Ayne, Flurina Badel, Jérémie Sarbach, Felix Bolze, Elvira Chevalier, Eric Cusminus, Inga Danysz, Lotte Meret Effinger, Richard Engel, Deniz Eroglu, Andrea Györi, Anette C. Halm, Lina Hermsdorf, Jeanette Huss-Varnet, Sophie Innmann, Olga Jakob, Hyun Jin Kim, Margarethe Kollmer, Céline Liebi, Nina Laaf, Martin Lorenz, Adrianna Liedtke, Patricia Murawski, Ann-Kathrin Müller, Frida Ruiz, Raphael Sbrzesny, Nadja Schoch, Petra Soder, Ines Spanier, Jens Stickel, Peter Strickmann, Fabian Treiber, Mark Walker, Mona Zeiler, Jonas Zilius

www.kunsthalle-baden-baden.de

Flyer

HOLY SHIT!  //  ruelle Mainz / 18.07. - 31.07.2015

Il-Jin Atem Choi, Liesel Burisch, Vivian Greven, Isabelle Faragallah, Sarah Mock, Manuel Raven, Hilda Stammarnäs

18.7. Vernissage, 19:00 Uhr
22.7. „Religiöse Repräsentation in asiatischer Gegenwartskunst“
Prof. Dr. Volker Küster, 19:30 Uhr
31.7. Finissage und Katalog, 18:00 Uhr

Die neue Ausstellung beschäftigt sich mit Spiritualität in der Kunst, die Kunst zur Religion werden lässt und Werke zu Fetischen erhebt. Sowohl die Rezeption historischer christlicher Kunst in der Gegenwartskunst, als auch das Betrachten der Mechanismen von Glauben im Allgemeinen werden thematisiert. So wird zeitgenössischer Kunst von Hochschulabsolventen und freien Künstlern aus Mainz, Frankfurt und Berlin ein byzantinisches Mosaik aus dem 5. Jh gegenübergestellt und die spannende Suche nach einem Wahrheitsbegriff in der Transzendenz beginnt.!

Kaiser-Wilhelm-Ring 38, Mainz

Öffnungszeiten:
Dienstag, Samstag 17-20 Uhr

www.ruelle-raum.de

Freier Eintritt Bitte klingeln!

Plakat
Flyer
Pressemitteilung

Sommerworkshop  //  Mo. 27.- Fr. 31.07.2015, 10-17 Uhr

zu Beginn der Sommerferien veranstaltet die Kunsthochschule Mainz wieder
Workshops für Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe.
Es werden 4 Kurse angeboten:

Aktzeichnen (Leiterin: Nikola Jaensch)
Künstlerische Druckgrafik (Leiter: Anton Kokl)
Videokunst (Leiter: Markus Kiefer)
Malerei (Leiter: Arno Bojak)

Der Unterricht ist kostenfrei.

Anmeldephase: bis Montag, 6. Juli.

Teilnehmerzahl begrenzt! frühzeitige Anmeldung empfohlen!

Zusagen werden unmittelbar nach Ablauf der Anmeldefrist erteilt.

Bitte beachten Sie die beigefügte Einladung sowie die Formulare zur Anmeldung.

Plakat

Informationen und Anmeldeformulare

ODDS & ENDS  //  Professionalisierungsklasse 8.07.2015, 14:00 Uhr

Ort: Bungalow

8.07.2015: Mit Kurator Ece Pazarbasi als Gast!

22.07.2015: Letztes Programm, einzelne Sprechstunden, farewell drinks

Artjom Chepovetskyy - Lea Schäfer: BUTTERWALZER  //  Boppstr. 26, Mainz, 2.Stock, 20.-21.07.15

Abschlussausstellung
Artjom Chepovetskyy
Lea Schäfer

Vernissage: 20.07.2015, 18 Uhr + 21.07.2015, 10 – 15 Uhr

Boppstraße 26A, 55118 Mainz
Hinterhof 2. Stock

Einladungskarte

Bewegte Bilder  //  Marburger Kunstverein, 12.06.2015 - 30.07.2015

Video-Arbeiten

Das bewegte Bild hat sich als künstlerisches Ausdrucksmittel in den letzten Jahrzehnten fest etabliert. Die großen internationalen Übersichtsausstellungen zeigen seit Jahren immer mehr Video-Kunst. Wurden zur Zeit der Entstehung der „Video-Kunst“ in den 70er-Jahren des letzten Jahrhunderts die Filme meist mit Video-Kameras hergestellt, so müsste man den größten Teil der zeitgenössischen Produktionen bewegter Bilder im weitesten Sinne der „computergenerierten digitalen Kunst“ zurechnen. Dies ist der technischen Entwicklung geschuldet, die sich ganz besonders in der zeitgenössischen Kunst widerspiegelt. Die Erweiterung eines Kunstwerks um die Dimension Zeit und Raum haben den Künstlern und Künstlerinnen zusätzliche Möglichkeiten eröffnet, die gleichzeitig eine unglaubliche Beschleunigung innerhalb der Entwicklung des Bewegtbildes darstellen.
Die Ausstellung zeigt einen Überblick über die verschiedensten künstlerischen Ansätze und eröffnet dem Betrachter die Möglichkeit, die Verwandtschaft aller Medien innerhalb der Video-Kunst zu erkennen.

Weitere ausstellende KünstlerInnen sind: Kota Ezawa (USA/D), William Lamson (USA), Julia Oschatz (D), Julia Charlotte Richter (D), Eva Teppe (D), Lisa Weber (D) und Suara Welitoff (USA)

web

ARMIN HARTENSTEIN - MARTIN SCHWENK  //  Galerie Obrist, Essen, 20.06. - 29.08.2015

Öffnungszeiten:
Mi - Fr: 12:00 - 18:00 Uhr
Sa: 10:00 - 16:00 Uhr
(und nach Vereinbarung)

Kahrstraße 59, 45128 Essen

web
flyer

Neuerscheinung

Antje Krause-Wahl / Irene Schütze (Hg.)
Aspekte künstlerischen Schaffens der Gegenwart

Mit Beiträgen von:
Andrea Büttner, Corina Caduff, Birgit Haehnel, Christine Heil, Kai-Uwe Hemken, Tom Holert, Antje Krause-Wahl, Antje Majewski, Benjamin Meyer-Krahmer, Irene Schütze.

Inhalt

ANMERKUNGEN ZUM BEGINN DES KURZEN 20. JH  //  Museumsquartier Wien, 3.06.-16.08.2015

freiraum quartier21 I NTERNATIONA L / MuseumsQuartier Wien

Kader Attia (FRA), Simone Bader (AUT), Marcin Berdyszak (POL), Nin Brudermann (AUT), Martin Chramosta* (SUI), ETAGE (GER, Stefan Bombaci + Daniela Dietmann)*, Karen Geyer – Grauton* (SUI), Sabine Groß* (GER), Group San Donato (RUS, Oleg Blyablyas, Alexey Chebykin, Evgeny Umansky), Thibaud Guichard* (FRA), Ruppe Koselleck* (GER), Martin Krenn (AUT), Olga Alia Krulisova + Jana Morkovska* (CZE), Anton Kuznetsov* (RUS), Jerôme Leuba (SUI), François Martig* (BEL), Radenko Milak (BIH), Mladen Miljanovic (BIH), Beate Passow* (GER), Joachim Seinfeld* (GER), Deborah Sengl (AUT), Belle Shafir* (ISR/GER)

Einladungskarte

Verleihung des Karl-Ströher-Preises an Tamara Grcic

Tamara Grcic erhielt den mit 20.000 € dotierten Karl-Ströher-Preis 2014

Der Karl-Ströher-Preis geht auf den 1977 verstorbenen Sammler und dessen Familie zurück und wird seit 1986 an herausragende Künstlerinnen und Künstler vergeben. Er ist mit der Erwerbung oder Neuproduktion eines Werks für die Sammlung des MMK Museum für Moderne Kunst verbunden. Im Rahmen der Ausstellung Boom She Boom wurde mit dem Preis die Arbeit Numbers von Tamara Grcic produziert, die im Anschluss in die Sammlung des MMK übergeht.

Flyer

Web

Sockelalarm #4: „Treffpunkt Krähennest“  //  Jockel-Fuchs-Platz, Mainz, 12.05.- 5.07.15

Mit #4: „Treffpunkt Krähennest“ von Maria Brinkmann und Ann-Kathrin Hannappel geht die Ausstellungsreihe Sockelalarm in die vierte Runde.

Auf dem verwaisten Sockel von Hans Arps Skulptur ›Schlüssel des Stundenschlägers‹ erhebt sich nunmehr eine aus Holzresten gefertigte, provisorisch zusammengezimmert anmutende Holzskulptur. Als Zwitterwesen von Phantasiegebilde, Kinderspielplatz und utopischer Modellarchitektur nimmt diese die brachliegende Fläche des Sockels für sich ein und besetzt den Freiraum nach eigenen Regeln neu. Die künstlerische Arbeit annektiert den Sockel wie eine Burg auf dem Fels und nutzt das Potential seiner erhöhten Fläche als optimale Plattform. Durch seine Leichtigkeit und kindliche Bauweise bezieht das „Krähennest“ in der klar strukturierten Betonlandschaft des Jockel-Fuchs-Platzes Position zum marmor-grauen Rathaus, das im Volksmund bis heute „Fuchsbau“ genannt wird.

Prunkversuche. Annäherungen an Schinken  //   Museum Heylshof, Worms, 10.05.-12.07.2015

Klasse für künstlerische Fotografie der Kunsthochschule Mainz zu Gast im Museum Heylshof, Worms

Sarah Denzinger, Isabell Faragallah und Lisa Gehrig, Dorothea Gillert-Marien, Berit Jäger, Mina Karimian, Britta Kirst, Ira Konyukhova, Bora Lee, Michaela Mainka, Katharina Malinowski, Mioli Miyanishi, Hannah Moser, Andrea-Corinna Neidhardt, Janine Schmidt, Julia Walther, Eleni Wittbrodt

geöffnet dienstags bis sonntags von 14 bis 17 Uhr

Museum Heylshof
Stephansgasse 9
67547 Worms

Einladungskarte

One in a million  //  Heidelbergerfaßgasse 15, 55116 Mainz

seit dem 18. April

www.oneinamillion.de

Weitere Informationen
Tamara Grčić: 46 Farben  //  Joanneumsviertel Graz und Klöch (Steiermark), 14.09.14-31.12.15

Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark Graz

Marienplatz 1/1
8020 Graz

¬ Universalmuseum Joanneun

 

pdf

 

 

TemplaVoila ERROR:

Couldn't find a Data Structure set for table/row "pages:104".
Please select a Data Structure and Template Object first.