Natalie Bayer und Carmen Mörsch, im*possible bodies, Mousonturm, Frankfurt

Carmen Mörsch, die neue Professorin für Kunstdidaktik wird am 19.01 um 17 Uhr in Frankfurt im Künstlerhaus Mousonturm bei der Veranstaltung >>im*possible bodies<< im Gespräch mit der Leiterin des FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museums Natalie Bayer reden.

Prof. Carmen Mörsch war bis Ende August 2018 Leiterin des Institute for Art Education der Zürcher Hochschule der Künste. Seit Januar 2018 hat sie die inhaltliche Leitung des Projekts Kulturagent*innen Schweiz inne. Im Sommer 2018 erhielt sie den Ruf auf die Professur Kunstdidaktik an der Kunsthochschule Mainz und bringt 2019 ihre Publikation “Die Bildung der A_n_d_e_r_e_n durch Kunst. Eine postkoloniale Kartierung der Kunstvermittlung in England“ (Zaglossus) heraus.

Im Rahmen von im*possible bodies #2 wird Carmen Mörsch über ihre aktuelle Forschung zur Geschichte der Kunstvermittlung und der ihr eingeschriebenen Kolonialität sprechen.

Vortrag
19.01.2019,
17:00 Uhr

Ort
Künstlerhaus Mousonturm
Waldschmidtstraße 4,
60316 Frankfurt am Main

Link
Mousonturm

Textnachweis
Künstlerhaus Mousonturm, >> im*possible bodies <<, 2018 © Künstlerhaus Mousonturm